Aktuelle Nachrichten

Sonntag, 10.05.2020

Einlass und Betretungsverbot im Rathaus Reisbach


Aufgrund der aktuellen Situation mit dem neuartigen Corona-Virus (COVID-19) werden ausschließlich Personen im Rathaus eingelassen, die

 

1.       ein unaufschiebbares Anliegen haben,

2.       keine Krankheitssymptome aufweisen,

3.      nicht in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder seit dem Kontakt mit einer infizierten Person 14 Tage vergangen sind uns die keine Krankheitssymptome aufweisen und

4.       keiner sonstigen Quarantänemaßnahme unterliegen und

5.       eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

 

Bei Verstoß gegen das vorstehende Betretungsverbot sind die Bediensteten des Marktes befugt, das Anliegen nicht zu behandeln sowie die Person aufzufordern, das Rathaus zu verlassen und das Anliegen per E-Mail oder Telefon vorzubringen.

Wird das Rathaus auf Aufforderung nicht verlassen, sind die Bediensteten befugt, vom Hausrecht Gebrauch zu machen.

 

Sie werden gebeten, sich an die vorstehenden Regelungen zu halten und ebenfalls den Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen bzw. Mitarbeitern – auch beim Betreten und Verlassen des Rathauses – einzuhalten!

Zurück zur Übersicht.