Aktuelle Nachrichten

Dienstag, 13.10.2020

Wintervorträge der Energie AG Reisbach 2020/2021



Liebe Freunde der Energiewende und des Klimaschutzes,

Vorträge in geschlossenen Räumen sind aktuell nur für 50/25 Personen zugelassen. Wegen der Corona Pandemie kann sich das aber von Woche zu Woche in jede Richtung verändern. Die Auflagen des bayerischen Kultusministeriums können derzeit in Reisbach nicht erfüllt werden (Abstand, deutliche Reduzierung der anwesenden Personen, usw.).

Um Euch trotzdem wichtige Themen zum Klimaschutz und zur Energiewende anbieten zu können, werden wir heuer erstmals die Vorträge Online anbieten. Dazu dürfen wir das Tool unseres Kooperationspartners KEB (Katholische Erwachsenenbildung) benutzen.

Wie funktioniert das? Ganz einfach, Ihr bekommt folgenden Link

(https://live.keb-bistum-regensburg.de/ste-jii-q2d),

den ihr im Browser (Firefox oder Chrome) eingebt, kurz vor Beginn des Vortrags könnt Ihr den Vortragsraum betreten. Wichtig für uns ist, dass Ihr Euren Nach- und Vornamen eingebt. Neben dem Vortragsfenster gibt es die Möglichkeit in einem Chat schriftlich Fragen an den Vortragenden zu stellen. Wir haben vor, auf die Fragen am Ende des Vortrages zu antworten.

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme von Euch von zu Hause aus.


Im folgenden wird eine kleine Programmübersicht gegeben; nähere Details erhalten Sie hier.

Programmübersicht:

 Datum

Referent

Thema

Mittwoch

21.10.2020

19:00 Uhr

Prof. Dr. Herbert Jans

20 Jahre EEG - Vergütung - was nun?

Donnerstag

19.11.2020

18:30 Uhr

Prof. Dr. Barth

Klimaflucht –

hunderte Millionen von Menschen wird es betreffen. Gibt es Lösungsansätze?

Mittwoch

16.12.2020

19:00 Uhr

Walter Danner

Wasserhyazinthen Karbonisierungsprojekt

Mittwoch

13.01.2021

19:00 Uhr

Rolf-Peter Holzleitner

Energiewende im Markt Reisbach

Das neue Netzwerk

Mittwoch

24.02.2021

19:00 Uhr

Gerd Bajog

Brennstoffzelle für den Hausgebrauch – Picea

Mittwoch

17.03.2021

19:00 Uhr

Dr. Michael Rittershofer

Beatrice Rieger

„Energiereduzierte Kost: Wie man den Klimagürtel enger schnallt!"


Zurück zur Übersicht.